6 Vorschläge, um Risiken, die durch zu langes Sitzen entstehen, zu reduzieren

Es ist bekannt, dass tägliches überlanges Sitzen etliche Risiken für die Gesundheit birgt, wie zum Beispiel Fettleibigkeit, Herzerkrankungen, Diabetes, Krebs sowie Muskel-und Gelenkprobleme. Forscher fanden heraus, dass die Produktivität von Angestellten, die sitzend o d e r stehend arbeiten können, um bis zu 46% steigt im Gegensatz zu rein sitzend Arbeitenden (Garet et Al, 2016). Experten schätzen, dass der durchschnittliche Angestellte bis zu 10 Stunden am Tag in sitzender Position verbringt. Daraus resultieren geringere Leistungsfähigkeit und Produktivität sowie weniger Gewinn für das Unternehmen.
Wahrscheinlich sind sich nur wenige Angestellte der Risiken bewusst, die durch langes Sitzen entstehen.
Sorgen Sie aktiv dafür, dass Ihren Angestellten dies bewusst ist, bieten Sie Lösungen an und ermutigen Sie zu mehr Bewegung. Fachleute empfehlen, wenigstens zwei Stunden pro Arbeitstag stehend zu verbringen und idealerweise die Hälfte der Arbeitszeit zu stehen. Wir raten dazu, 15 Minuten von jeder Arbeitsstunde zu stehen.
Hier stellen wir Ihnen sechs Wege vor, die sich einfach in den Arbeitsalltag einbinden lassen. Bei dauerhafter Anwendung merken Sie den Unterschied! 

Organisieren Sie „Walking Meetings

Organisieren Sie „Walking Meetings

1. Organisieren Sie „Walking Meetings“: Meetings werden üblicherweise sitzend abgehalten, aber das muss nicht immer so sein. Warum nicht mal einen kurzen Spaziergang zum Ideenaustausch nutzen und gleichzeitig bei schonender Bewegung frische Luft schnappen?
 
2. Fördern Sie ein Steh-freundliches Arbeitsumfeld: Bestärken Sie Ihre Mitarbeiter wo immer möglich, zu stehen; egal ob am Computer, während des Telefonierens oder bei Meetings.
3. Emails „Face-to Face“ beantworten: Wie oft antworten wir schriftlich auf Emails von Kollegen, die im gleichen Raum mit uns sitzen? Regen Sie an, zum jeweiligen Kollegen herüber zu gehen, wenn es sich nicht um wichtige Mails handelt. Das ermuntert zu mehr Bewegung und festigt das Untereinander der Mitarbeiter.
4. Nehmen Sie die Treppe: Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter möglichst die Treppen zu nehmen, anstatt den Lift.

5. Führen Sie Gesundheits-Initiativen ein: Als Teil eines Angebots für fitte und aktive Mitarbeiter führen immer mehr Unternehmen verschiedene Gesundheits-Initiativen ein. „Mit dem Rad zur Arbeit“-Aktionen oder Vergünstigungen bei Fitness-Studio-Mitgliedschaften sind großartige Möglichkeiten für noch gesündere und aktivere Arbeitskräfte.

6. Steh-/Sitz-Arbeitstische: Alle oben genannten Tipps sind Teil physischer Aktivität und lassen sich unkompliziert in das Arbeitsumfeld integrieren. Wann immer es aber notwendig ist, dass Mitarbeiter sich den Hauptteil des Tages an Ihrem Schreibtisch aufhalten müssen, sind Steh/-Sitz-Arbeitsplätze eine enorm wohltuende Alternative, um die Gesundheit und das Wohlergehen der Mitarbeiter zu verbessern.

Adapt Steh/-Sitz-Arbeitstische sind in verschiedenen Größen, Ausführungen und Designs verfügbar, die individuell auf Ihren Geschäftsbereich zugeschnitten werden. Wir bieten zudem viele weitere ergonomische Add-Ons an, die Mitarbeiterproduktivität und deren Wohlbefinden unterstützen. Sie sehen, es gibt eine Menge Möglichkeiten, eine gesündere und beweglichere Arbeitsumgebung zu fördern. Wenn Sie diese sechs Vorschläge in Ihre Arbeitsstrukturen einbinden, kann Ihr Unternehmen von deutlich weniger Fehltagen und noch produktiverer Belegschaft profitieren.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie ergonomische Arbeitsplatzlösungen von Adapt Europe die Produktivität in IHREM Unternehmen verbessern können, helfen wir Ihnen gerne! Bitte rufen Sie uns an unter +49 2154 89 14 010 oder schreiben Sie uns an service@adapt-europe.com

Adapt Ergonomics6 Vorschläge, um Risiken, die durch zu langes Sitzen entstehen, zu reduzieren

Leave a Reply