Hitze? Aber nicht im Büro!

Das Wohlbefinden, die Leistungsfähigkeit, aber auch die Gesundheit der Beschäftigten wird durch das vorherrschende Klima und der vorhandenen Luftqualität beeinflusst. Demzufolge ist es unumgänglich die optimalen Klimabedingungen im Büro zu schaffen.

Generell wird das Raumklima von jedem Beschäftigten individuell wahrgenommen. Dieses Empfinden wird unter anderem durch das Alter, das Geschlecht oder das Körpergewicht beeinflusst. Ergänzend ist anzumerken, dass sich die Beschäftigten beispielsweise auch in Stresssituationen oder bei Unter- / Überforderung negativ über die Temperaturen äußern können.

Um hier Transparenz zu schaffen, werden nachstehend Informationen zu den Klimabedingungen im Büro aufgeführt.

Raumtemperatur und weitere klimatische Faktoren

In den Büroräumen ist eine Lufttemperatur von (mindestens) 20°C bis 22°C empfehlenswert. Höhere Temperaturen sind zu vermeiden, wobei das Überschreiten von 26°C in Ausnahmefällen zulässig ist. Ist beispielsweise eine hohe Außentemperatur vorhanden, sollte bei Nutzung einer Klimaanlage eine maximale Temperaturdifferenz (innen und außen) von 6°C eingestellt werden. Überschreitet die Raumluft jedoch den Wert von 26°C sind zusätzliche Maßnahmen erforderlich, die neben den Sonnenschutzmaßnahmen (z.B. Rollos) zur Senkung der Temperatur beitragen. Steigt die Temperatur über 35°C ist dieser Raum zum Arbeiten nicht geeignet.

Um die exakte Lufttemperatur zu erheben, erfolgt eine stündliche Messung. Bei einer sitzenden Tätigkeit im Büro wird diese ca. 0,6m über dem Fußboden durchgeführt.

In Bezug auf die Luftfeuchte ist ein Wert von mindestens 40% empfehlenswert. In Sommermonaten ist jedoch zu beachten, dass die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch ansteigt, da zu dieser Jahreszeit ein Wert von 60% belastend für die Beschäftigten ist. Unter anderem kann der Schweiß nicht verdunsten und es wird eine drückende, unangenehme Luft wahrgenommen.

Bei sitzender Tätigkeit, sollte die Luftgeschwindigkeit bei 20 °C einen Wert von 0,15 m/s nicht überschreiten. Lediglich bei wesentlich höheren Temperaturen könnten höhere Luftgeschwindigkeiten noch als angenehm empfunden werden.

Ein weiterer Parameter für die klimatische Beurteilung ist das CO2-Level. Wird die Luft im Büro als „stickig“ beurteilt, kann es sein, dass der CO2-Wert (gemessen in ppm = Parts per Million) zu hoch ist. Werte bis 1000ppm sind unproblematisch und erfordern keine Maßnahmen. Anders sieht es jedoch aus, wenn dieser Wert weiter ansteigt. Liegt der Wert zwischen 1000 und 2000ppm ist es ratsam Maßnahmen zu ergreifen. Das bedeutet, dass Fenster zum Lüften geöffnet werden sollten. Auch raumlufttechnische Anlagen können hier Abhilfe leisten.

Raumlufttechnische Analgen

Der Einsatz von raumlufttechnischen Anlagen ist jedoch nicht immer unbedenklich, da unangenehme Zugluft entstehen kann. Infolgedessen können negative Auswirkungen und Beschwerden wie Augentränen, Husten oder Atembeschwerden hervorgerufen werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Installation und Nutzung der Anlagen auf die Beschäftigten im Büro abgestimmt werden.

Hierbei ist zudem darauf zu achten, dass regelmäßig eine Wartung durchgeführt wird, damit sich keine Bakterien oder Keime in der Anlage bilden können.

Maßnahmen

Im Folgenden werden einige Maßnahmen aufgezählt, die bei steigenden Temperaturen eingesetzt werden können:

  • Einsatz von geeignetem Sonnenschutz (z.B. Rollos)
  • Effektive Nutzung der Lüftungseinrichtungen
  • Begrenzung von thermischen Lasten (z.B. elektrische Geräte nur bei Bedarf einschalten)
  • Früh morgens lüften
  • Arbeitszeiten verlagern / flexibler gestalten, z.B. morgens früher beginnen
  • Änderung vorhandener Bekleidungsregeln (z.B. leichtes Schuhwerk, Verzicht auf Krawatten)
  • Wasser zur Verfügung stellen à ausreichend Trinken
  • Vermeidung von anstrengenden Tätigkeiten

Richtlinien

Temperatur im Büro Maßnahme
bis +30 °C ·         wenn Außentemperatur über 26 °C, soll der Arbeitgeber die oben aufgeführten Maßnahmen ergreifen
bis +35 °C ·         oben aufgeführte Maßnahmen müssen vom Arbeitgeber ergriffen werden
über 35 °C ·         als Arbeitsraum ungeeignet

 

Benötigen Sie weitere Informationen zu diesem Fachbereich oder Unterstützung zur Einhaltung der Klimabedingungen, dann kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie unsere Webseite: https://ergosquad.de/

Adapt ErgonomicsHitze? Aber nicht im Büro!

Leave a Reply